Abnehmen Premium  2/2  Abnehmen Premium  Seite 2

Abnehmen Premium 2/2 Abnehmen Premium Seite 2

Mit einer BIA- Messung kann man ganz hervorragend seinen “Ist-Zustand ” ermitteln, um dann genau das gewünschte Ziel anzupeilen.

BIA ist viel mehr als eine Methode zur Bestimmung des Körperfetts. Denn die moderne, phasensensitive BIA misst neben dem Fett auch das Körperwasser und die Muskel- und Organmasse BCM. Damit ermöglicht BIA zum Beispiel die Analyse eines Gewichtsverlustes hinsichtlich Fettabbau, Wasserverlust oder Muskel-Abbau — wichtig für eine differenzierte Beurteilung des Ernährungszustands

Eine BIA-Messung kann man für ca. 15 € vornehmen lassen…. mehr Infos hier

Verschlagwortet mit BIA-Messung, Gewichtsverlust, Körperfett

Gesund und fit sein – kombiniert mit dem persönlichen Wunschgewicht. Wer hätte das nicht gern? Sie können es schaffen!

BMI: Die Wohlfühl-FormelBeim eigenen Körper sind die meisten Menschen besonders kritisch. Sich zu dick oder zu dünn zu fühlen, scheint eine subjektive Sache zu sein. Mit dem Body-Mass-Index können Sie berechnen, ob Ihr Körpergewicht im Bereich des Normalen liegt – ganz objektiv.

Individuelle Faktoren wie zum Beispiel sportliche Aktivitäten, genetische Veranlagung oder unser Ernährungsverhalten können unser Körpergewicht mehr oder weniger beeinflussen. Auch die Anzahl der Fettzellen im Körper spielt eine Rolle, die durch die Ernährung in der Kindheit festgelegt wird.

  Der Body-Mass-Index (BMI) dient als Orientierung für das Sollgewicht eines Erwachsenen, das die höchste Lebenserwartung verspricht. Um den BMI zu berechnen, muss das aktuelle Gewicht durch das Quadrat der Körpergröße geteilt werden. Die Einheit des BMI ist folglich kg/m2 . Als Referenzwerte gelten für Männer ein BMI von 20-25, für Frauen von 19-24. Mit steigendem Alter wird von einem jeweils höheren BMI ausgegangen.

Ob Sie etwas unternehmen sollten, sagt Ihnen der

Body Mass Index, kurz BMI genannt.

Hierbei wird zwischen Untergewicht, Normalgewicht, Übergewicht und krankhaftem Übergewicht unterschieden. Untergewicht: Ein BMI unter 20 wird als Untergewicht bezeichnet. Sie sollten besser zu- als abnehmen. Wenn Sie in letzter Zeit stark abgenommen haben, sprechen Sie mit Ihrem Arzt.

Normalgewicht: Ein BMI von 20 bis 25 ist Normalgewicht. Prima. So sollten Sie sich halten.

Übergewicht: Bei einem BMI zwischen 25 und 30 besteht bereits Übergewicht. Ernähren Sie sich ausgewogen und kalorienbewusst. Regelmäßige Bewegung hilft Ihnen beim Kampf gegen die Pfunde und macht auch noch Spaß. Sollten Sie bereits gesundheitliche Probleme wie erhöhte Fettwerte oder erhöhte Zuckerwerte haben, sprechen Sie bitte mit Ihrem Arzt.

Krankhaftes Übergewicht: Bei einem BMI über 30 besteht krankhaftes Übergewicht (Adipositas). Sie sollten Ihrer Gesundheit zuliebe dringend etwas unternehmen. Sprechen Sie bitte mit Ihrem Arzt über eine Therapie.

Die Last des ÜbergewichtsÜbergewicht bringt für den Betroffenen nicht nur viele Einschränkungen mit sich, sondern gefährdet auch die Gesundheit:Gesundheitsgefährdung von Herz, Bewegungsapparat, Organen

Hier hilft nur eins, dass Fett muß weg.

Der menschliche Körper besitzt verschiedene Energiespeicher, die er je nach Intensität und Dauer der Belastung anzapft: Die Kohlenhydrate sind als Zuckerverbindung in den Muskeln gespeichert und kommen immer dann zum Einsatz, wenn schneller Energiebedarf besteht. Fette hingegen befinden sich vor allem im Unterhautfettgewebe, teilweise auch im Bauchraum oder um die inneren Organe und werden hauptsächlich bei lägerer Belastung eingesetzt. Greift der Körper auf die Fettspeicher zurück, um Energie zu erhalten, spricht man von Fettverbrennung.

Die Erfolgsgeschichte des BCM Diät- und Ernährungsprogramms

Die Körperzelle ein wahres Wunder der Natur

Gesünder Kochen – Wie Sie Lebensmittel zubereiten können

Wann verbrennt man am meisten Fett ?

www.leczeniehemoroidow.com.pl www.pamiec.org www.rzesy.net